„Die Vorteile von ICL: Großer Korrekturbereich und neue Sehschärfe in wenigen Minuten.“

Dr. Gero Krommes

Die EVO Visian ICL ist eine zusätzliche Linse, wie z. B. eine Kontaktlinse. Im Gegensatz zur Kontaktlinse, die auf der Hornhautoberfläche bleibt, wird die ICL hinter die Iris in das Auge eingesetzt. Somit ist die ICL nicht spürbar und ist weder für Sie noch für andere sichtbar.

Die EVO Visian ICL kann Kurz- und Weitsichtigkeit korrigieren. Die torische ICL korrigiert auch eine zusätzliche Hornhautverkrümmung.

Die EVO Visian ICL ist seit 1997 in Europa zugelassen. Als eine der ersten Kliniken in Deutschland setzen wir die ICL seit 1998 routinemäßig ein. Seitdem wurde die ICL von zertifizierten und spezialisierten Operateuren in über 750.000 (Stand 2018) Augen implantiert. Eine studienbasierte Dokumentation bestätigt eine Patientenzufriedenheit von 99%. Weltweit wird alle 5 Minuten eine ICL–OP durchgeführt.

Da die ICL so klein und formbar ist, kann sie zusammengerollt durch eine kleine Öffnung in das Auge implantiert werden. Sobald die ICL im Auge ist, entfaltet sie sich und positioniert sich zwischen der Iris und der natürlichen Linse. Dort bleibt sie und korrigiert den Sehfehler, ohne dass ein weiterer Eingriff notwendig ist.

Der Ablauf einer ICL Operation

Zur Vorbereitung bekommen Sie Augentropfen, die die Augenoberfläche betäuben und die Pupille erweitern. Zunächst wird am Rand die Hornhaut durch einen kleinen Einschnitt von 2,4 mm eröffnet. Dann wird Ihr Auge mit einer gelartigen Substanz gefüllt und die ICL implantiert.

Ihr Operateur platziert die Linse hinter der Iris. Nun wird die gelartige Substanz wieder aus dem Auge entfernt. Die EVO Visian ICL sitzt unsichtbar an ihrem Platz und unterstützt Ihr Auge, um gestochen scharf sehen zu können.

Veranschaulicht in einem Querschnitt: So sitzt die ICL im Auge.

Dr. Gero Krommes...

...ist einer von sechs Augenchirurgen aus Deutschland, die in das ICL-Expertengremium berufen wurden.

Die Vorteile einer EVO Visian ICL

Neben einem großen Korrekturbereich und einer schnellen Herstellung der Sehschärfe verhilft die ICL nach einer schmerzfreien Heilphase zu dauerhaft stabilen Ergebnissen.

Es handelt sich um ein reversibles Verfahren, d. h. die Linse lässt sich (falls notwendig) im extrem seltenen Fall wieder entfernen bzw. austauschen. Anders als bei der Laserbehandlung ist für die Implantation einer intraokularen Kontaktlinse nicht relevant, ob Sie eine dünne Hornhaut, trockene Augen oder große Pupillen haben.

Das Material

Die Größe und Stärke der ICL wird individuell auf die jeweiligen Patientendaten abgestimmt. Die ICL besteht aus einem einzigartigen Material namens Collamer. Es hat eine Vielzahl von speziellen Eigenschaften, wobei die herausragendste Eigenschaft die gute Verträglichkeit ist.

Das Material wird vom Körper angenommen und nicht als Fremdkörper empfunden, so dass es zu keiner Abstoßungsreaktion kommt.

Die ICL kann daher für mehrere Jahrzehnte im Auge verbleiben. Weiterhin steht Collamer für optische Klarheit, Strapazierfähigkeit und Flexibilität.

Der Behandlungsablauf

Bevor Sie zur Operation kommen, führen wir an Ihrem Auge verschiedene Messungen im Rahmen einer ausführlichen Voruntersuchung und Beratung durch.

Vor der Implantation der ICL erhalten Sie Augentropfen zur Pupillenerweiterung und zur Betäubung sowie ggf. ein leichtes Beruhigungsmittel. Dadurch verläuft der Eingriff schmerzfrei. Die Augen werden offen gehalten, so dass das Blinzeln verhindert wird. Durch den winzigen Einschnitt ist ein Wundverschluss ohne Naht möglich.

Diese Implantation ist ein ambulanter schmerzfreier Eingriff und dauert nur wenige Minuten.

Die wichtigsten Punkte zusammengefasst

  • Reversibles Verfahren: Der Vorteil der Visian ICL ist, dass die Sehfähigkeit permanent korrigiert werden kann, ohne dass dafür natürliches Gewebe entfernt werden muss (z.B. bei einer LASIK)
  • Auch für hohe Fehlsichtigkeiten gut geeignet
  • Unabhängig von Hornhautdicke, Pupillengröße und trockenen Augen
  • Das auf Collamer basierende Linsenmaterial ist sehr gut verträglich und verfügt über perfekte biokompatible Eigenschaften. Der UV-Schutz ist im biokompatiblen Linsenmaterial integriert

EVO Visian ICL - Behandlungsablauf

View Video

Patienteninformation

Nachsorge

Nachsorge

Wie verläuft die Nachsorge nach einer Operation.

Kosten

Die Kosten

Mit folgenden Kosten ist zu rechnen.

Komplikationen

Komplikationen

Diese vorübergehenden Begleiterscheinungen und Komplikationen während des Heilungsprozesses sind möglich.

Top
Die EVO Visian ICL
ICL Ablauf
ICL Expertengremium
Material/Behandlungsablauf
ICL - Vorteile
ICL Animation
Kosten/Nachsorge/Komplikationen

Augen-Laser-Klinik

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 930

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 20

Augenarztpraxen

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 10

MARKTHEIDENFELD
Luitpoldstr. 31
97828 Marktheidenfeld
0 93 52/ 60 214 10

KARLSTADT
Neue Bahnhofstr. 26
97753 Karlstadt
0 93 52/ 60 214 10

HAMMELBURG
Berliner Str. 21a
97762 Hammelburg
0 97 32 - 43 31

Operationszentren

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 12

MILTENBERG
Hauptstr. 21
63897 Miltenberg
0 93 52 / 60 214 12

BUCHEN
Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37
74722 Buchen
0 93 52/ 60 214 12

LINK ZUM HAUPTPORTAL:
www.augen-lohr.de