Laserklinik Lohr

Qualitätsgarantie
Die Augenpraxisklinik sowie die

Augen-Laser-Klinik Lohr sind nach
DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert!

Erfahrungsbericht von Simone Dugas - Mitarbeiterin in der Augen-Laser-Klinik Lohr

Simone Dugas

Als langjährige Mitarbeiterin der Augenklinik stand ich nun vor der Entscheidung – neue Gleitsichtbrille – oder Refraktiver Linsenaustausch?

Vor zwei Jahren bekam ich meine erste Gleitsichtbrille – jedoch nahm die Altersweitsichtigkeit rapide zu und so war das Lesen in der Nähe / Bildschirm schon nach 1,5 Jahren mit dieser Brille beschwerlich. Und jetzt? Wieder eine neue Gleitsichtbrille, die wieder nach 2 Jahren erneuert werden muss? Dies wollte ich nicht!!

Und so entschied mich für den Refraktiven Linsenaustausch!!

Es erfolgte eine komplette Untersuchung und das Aufklärungsgespräch mit Herrn Dr. Krommes. Die Linsen wurden bestimmt und ich erhielt meinen Operationstermin.

Einen Tag vor der OP begann ich mit dem Tropfen der verschriebenen Augentropfen. Obwohl „vom Fach“ – stellte ich mich hier nicht besonders geschickt an. Da man ja in der Nähe nichts sieht – nützt auch der Spiegel nicht! Aber schon am zweiten Tag tropfte ich mühelos – einfach Kopf in den Nacken, nach oben schauen und tropfen.

Am OP-Tag selbst war ich in keinster Weise aufgeregt. Dr. Krommes und die Mitarbeiter haben mein vollstes Vertrauen! Die OP ist völlig schmerzfrei, der eine oder andere Moment ist etwas unangenehm, aber in jedem Fall auszuhalten! Nach 2 Stunden im OP konnte ich nach Hause gehen und den Nachmittag entspannt zu Hause genießen.

Am nächsten Tag fand die Kontrolle statt. Ich konnte schon 100% in der Ferne sehen und den kleinsten Text auf der Lesetafel in der Nähe!!! Dies ist wirklich beeindruckend!!! Denn ein Tag zuvor machte mir selbst der größte Text im Nahbereich Schwierigkeiten!! Super!

Bei weiteren Kontrolluntersuchungen bestätigte sich das 100%ige Ergebnis – in der Nähe und in der der Ferne.

Das Sehen bei Nacht ist noch etwas beschwerlich, da die „Heiligenscheine“ etwas irritieren. Aber mit etwas Geduld – wie Dr. Krommes bereits in der Voruntersuchung erwähnte – werden diese „Erscheinungen“ weniger und nicht mehr als „besonders“ empfunden...

Ich habe die Entscheidung der Operation in keinster Weise bereut – das Lesen ohne Brille am PC, Buch, WhatsApp…. alles ist wieder ohne Brille möglich und ich bin sehr glücklich darüber und genieße die Brillenfreiheit!

 

Zurück