Laserklinik Lohr

Qualitätsgarantie
Die Augenpraxisklinik sowie die

Augen-Laser-Klinik Lohr sind nach
DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert!

Was bedeuten die Angaben auf meinem Brillenrezept?

Ansicht Verordnung

Die Daten für das Brillenrezept werden immer in folgender Reihenfolge angegeben:
• rechtes Auge, Glasstärke für die Ferne
• linkes Auge, Glasstärke für die Ferne
• rechtes Auge, Glasstärke für die Nähe
• linkes Auge, Glasstärke für die Nähe

Häufig wird anstelle der Glasstärke für die Nähe die Addition zur Fernkorrektur angegeben (siehe obiges Beispiel)

1. Sphärisches Glas (SPH)
Ein sphärisches Glas dient zur Korrektion der Kurz- und Weitsichtigkeit.

• Kurzsichtigkeit (Myopie):
Ein Minuszeichen vor der Dioptrienzahl bedeutet Kurzsichtigkeit.
Die Kurzsichtigkeit wird mit Minusgläsern korrigiert.
Dies sind Gläser, die in der Mitte dünner sind als am Rand.
Minusglas
• Weitsichtigkeit (Hyperopie)
Ein Pluszeichen vor der Dioptrienzahl bedeutet Weitsichtigkeit.
Die Weitsichtigkeit wird mit Plusgläsern korrigiert.
Dies sind Gläser, die in der Mitte dicker sind als am Rand.
Plusglas
2. Cylinderglas (CYL)
Ein Cylinderglas korrigiert die Hornhautverkrümmung.
 
• Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)
Eine Hornhautverkrümmung liegt immer dann vor, wenn die
Hornhaut in verschiedenen Richtungen unterschiedlich stark
gekrümmt ist. Die Hornhautverkrümmung kann ein positives
oder ein negatives Vorzeichen haben. Sie wird mit Gläsern
korrigiert, die am Rand nicht überall gleich dick sind.

• Achsenlage
Die Achsenlage gibt an, in welcher Richtung die Brillengläser in die Fassung eingepaßt werden müssen, wo die dicken und dünnen Stellen liegen müssen.
Zylinderausgleich bei Hornhautverkrümmung

3. Nahzusatz
Der Nahzusatz gibt an, wieviel Hilfe Sie zum Sehen in die Nähe brauchen, wenn Ihre Arme zum Lesen in der Nähe zu kurz geworden sind. Er korrigiert die Alterssichtigkeit.

Zuletzt aktualisiert am 22.08.2014 von Annette Schmitt-Lieb.

Zurück