Wird es zunehmend schwieriger, auch in der Nähe scharf zu sehen?


Die Alterssichtigkeit trifft jeden und beginnt meist schleichend. Ab dem Alter von 40 Jahren treten die ersten Schwierigkeiten beim Lesen auf. Texte und Buchstaben erscheinen unscharf und sind nicht mehr klar zu erkennen. Eine Lesebrille wird erforderlich. Kurz- oder Weitsichtige leiden im Alter zusätzlich unter der Alterssichtigkeit.


Folgende Bilder sollen Ihnen die Alterssichtigkeit besser demonstrieren:

Alterssichtigkeit
Alterssichtige benötigen eine Lesebrille.

weitsichtig und alterssichtig
Wird der Weitsichtige zusätzlich alterssichtig, benötigt er beim Lesen mehrere Brillen oder eine Gleitsichtbrille.

kurzsichtig und alterssichtig

Wird der Kurzsichtige zusätzlich alterssichtig, setzt er beim Lesen seine Fernbrille ab oder benötigt eine Gleitsichtbrille.

Welche Korrektur der Alterssichtigkeit für Sie die Richtige ist, hängt von Ihrem persönlichen Lebensstil ab


Ihre täglichen Aktivitäten erfordern ein gutes Sehen in unterschiedlichen Entfernungen. Wir haben einige dieser Tätigkeiten in 5 Zonen aufgeteilt.
Wenn Sie älter als 40 Jahre sind, überlegen Sie sich bitte, welche Tätigkeiten Sie nach Ihrer Operation am liebsten ohne Brille ausführen möchten.

Beantworten Sie dafür folgende Fragen nach Ihrem ganz persönlichen Ermessen:

Behandlungsmöglichkeiten bei Alterssichtigkeit


Für diesen Lebensabschnitt sind folgende Behandlungsprinzipien sinnvoll:

Zum einen die sogenannte Monovision, bei der man eine leicht unterschiedliche Brechkraft beider Augen anstrebt („gemischtes” Sehen). Das führende Auge wird für die Ferne und das andere Auge für den Mittelabstand eingestellt. Damit bleibt das orientierende Nahsehen erhalten: z. B. beim Einkaufen, Telefonieren, Schminken usw.

Zum anderen stehen Multifokallinsen der neuesten Generation als Korrekturmöglichkeit zur Verfügung. Diese beim Refraktiven Linsenaustausch (RLE) häufig eingesetzten Linsen ermöglichen im Alltag ein gutes Sehen in der Ferne, im Zwischenbereich sowie auch in der Nähe. Dadurch kann bis ins hohe Alter weitestgehend eine Brillenunabhängigkeit erzielt werden.



Als Behandlungsmethoden eignen sich:

LASIK (z. B. mit Monovision)

ICL (z. B. mit Monovision)

RLE (z.B. mit Multifokallinsen oder mit Monovision)

Dabei wird auch ggf. eine Hornhautverkrümmung korrigiert.

Was ist Monovision?


Als Monovision bezeichnet man die Möglichkeit, das Führungsauge für die Ferne und das nicht dominante Auge für den Nahbereich gut sehend zu korrigieren. In den meisten Fällen kann somit im Alltag auf eine Brille im Nahbereich größtenteils verzichtet werden.

Die Monovision-LASIK läuft genau wie die "normale" LASIK-Operation ab. Lediglich ist das Ziel der Operation ein anderes. Eine perfekte Fernkorrektur beider Augen ist bei jüngeren Patienten und bei berufsbedingten „Vielfahrern“ dennoch am sinnvollsten.

Bei der Voruntersuchung werden die verschiedenen Möglichkeiten mittels Probebrille mit Ihnen getestet. Gelegentlich ist das Sehen noch ungewohnt, dies kann auch nach der OP einige Tage dauern. Nach einer gewissen Zeit stellt sich aber in der Regel das Gehirn auf die Differenz in der Wahrnehmung der beiden Augen ein. 

Die Monovision- Korrekturmöglichkeit ist nicht nur bei der LASIK sinnvoll, auch beim sogenannten Linsenaustausch (RLE) oder der implantierbaren Kontaktlinse (ICL) wird dies in Erwägung gezogen. 


Vorteile von Monovision:

- Alltag ohne Brille für Ferne und Nähe
- Handy, Speisekarte, Preisschilder ohne Brille erkennbar 


Nachteile von Monovision:

- etwas schlechtere Sehschärfe in der Ferne
- eim Lesen sehr kleiner Schrift ist eine Nahbrille hilfreich
- Sehverschlechterung möglich z.B. bei Dämmerlicht, nächtlichem Autofahren oder
bei Aufgaben, bei denen ein sehr scharfes Sehvermögen bzw. eine ausgesprochene Tiefenschärfe erforderlich ist

Unsere Standorte für Ihre Untersuchung
Lohr am Main – Würzburg

Wichtige Information:
Wenn Sie sich für die Methoden der Refraktiven Chirurgie interessieren, melden Sie sich zu einem Untersuchungs- und Beratungstermin bei uns an.
Dieser kann in Lohr oder in Würzburg stattfinden. Die Operation ist in der Regel nur in Lohr möglich. Die Kontrolltermine können für Lohr oder Würzburg vereinbart werden.

Wunschtermin sichern unter 0 93 52 / 60 214 20 !

Top
Thema im Fokus: Alterssichtigkeit
Welchen Zonen sind Ihnen am wichtigsten
Was ist Monovision
teaser - Standorte

Augen-Laser-Klinik

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 930

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 20

Augenarztpraxen

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 10

MARKTHEIDENFELD
Luitpoldstr. 31
97828 Marktheidenfeld
0 93 52/ 60 214 10

KARLSTADT
Neue Bahnhofstr. 26
97753 Karlstadt
0 93 52/ 60 214 10

HAMMELBURG
Berliner Str. 21a
97762 Hammelburg
0 97 32 - 43 31

Operationszentren

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 12

MILTENBERG
Hauptstr. 21
63897 Miltenberg
0 93 52 / 60 214 12

BUCHEN
Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37
74722 Buchen
0 93 52/ 60 214 12

LINK ZUM HAUPTPORTAL:
www.augen-lohr.de