Patientenzufriedenheit nach einer LASIK-Operation höher als mit Kontaktlinsen

Augenlasern, Brille oder Kontaktlinsen?

Augenlasern, Brille oder Kontaktlinsen?


Die Patientenzufriedenheit ist nach einer LASIK-Operation höher als bei Kontaktlinsenträgern. Dies legen Ergebnisse einer Studie nahe, die vorletzte Woche auf dem World Cornea Congress (WCC) VII in San Diego vorgestellt wurde.


Ein Team um den Ophthalmologen Francis Price Jr. aus Indianapolis befragte hierzu 1.815 Erwachsene unter 60 Jahren über einen Zeitraum von zwei Jahren. Die Teilnehmer wurden entsprechend der Art ihrer Sehfehlerkorrektur in drei Gruppen unterteilt: Kontaktlinsenträger sowie Kontaktlinsen- und Brillenträger, die sich einer LASIK-Operation unterzogen haben.

Neu daran ist, dass bisherige Studien die LASIK immer nur mit dem perfekten Auge verglichen, jedoch nie mit einer realistischen Kontrollgruppe. "Diese Studie setzt einen der LASIK angemessenen Bezugspunkt fest, indem wir sie mit einer weit verbreiteten Alternative vergleichen: Kontaktlinsen", sagt Dr. Price. 

Teilnehmer, die vor ihrer LASIK-Behandlung eine Brille trugen, klagten zwar verstärkt über trockene Augen, jedoch, so Dr. Price, probierten 75% von ihnen vor der LASIK-Behandlung Kontaktlinsen aus und wechselten damals schon aufgrund trockener Augen wieder zur Brille.

Überraschend für die Forscher war indes, dass beide Gruppen, die ihre Fehlsichtigkeit mittels einer LASIK korrigierten, über einen verbesserten Nachtvisus berichteten. Klagten zu Beginn der Studie insgesamt noch 14% dieser beiden Teilnehmergruppen über Beeinträchtigungen bei nächtlichen Autofahrten, verringerte sich dieser Wert bis zum Ende des Beobachtungszeitraums auf durchschnittlich 7%. 

In der Vergleichsgruppe der Kontaktlinsenträger konnte hingegen keine gesteigerte Zufriedenheit festgestellt werden. Im Gegenteil: Nach zwei Jahren stieg die Zahl derer, die über trockene Augen klagten, sogar leicht an, ebenso bekundeten am Ende mehr Teilnehmer dieser Kontrollgruppe Probleme bei der Nachtsicht zu haben, als zu Beginn der Studie.  

Für Dr. Stephen Kaufman vom Downstate Medical Center in New York City waren die Ergebnisse dagegen weniger überraschend. „Brillengläser können Lichtreflexe und Blenderscheinungen hervorrufen. Außerdem können sie verschmutzen, genauso wie Kontaktlinsen.“ Das alles beeinträchtigt die Nachtsicht nicht unerheblich. 

Halos nach einer LASIK sind sicherlich ein Thema, jedoch auch immer abhängig von der Indikationsstellung. Bei höherer Fehlsichtigkeit und bei höherem Pupillendurchmesser steigt das Risiko. „Und die Technik hat sich weiterentwickelt“, so Dr. Kaufmann. 

Veröffentlicht wurde diese Studie bzw. diese Zahlen im VSDAR Newsletter April 2015
Verband der Spezialkliniken Deutschlands für Augenlaser und Refraktive Chirurgie e.V.

Quellen: 
http://www.medscape.com/viewarticle/843350 
http://www.vsdar.de/lasikforum/

Zurück

Newsdetail

Augen-Laser-Klinik

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 20

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 930

Augenarztpraxen

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 10

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MARKTHEIDENFELD
Luitpoldstr. 31
97828 Marktheidenfeld
0 93 52/ 60 214 10

KARLSTADT
Neue Bahnhofstr. 26
97753 Karlstadt
0 93 52/ 60 214 10

HAMMELBURG
Berliner Str. 21a
97762 Hammelburg
0 97 32 - 43 31

Operationszentren

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 12

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MILTENBERG
Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft
Hauptstr. 21
63897 Miltenberg
0 93 52 / 60 214 12

BUCHEN
Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft
Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37
74722 Buchen
0 93 52/ 60 214 12

LINK ZUM HAUPTPORTAL:
www.augen-lohr.de