Brille, Linse oder Laser

Umfrage offenbart immer noch großen Aufklärungsbedarf hinsichtlich Augenlaserkorrekturen

Viele Deutsche mit einer Sehschwäche haben immer noch große Bedenken gegenüber Augenlaseroperationen. Eine von der "Apotheken Umschau" in Auftrag gegebene Studie ergab, dass knapp die Hälfte der Befragten (47,1%) Angst davor hat, sich die Augen lasern zu lassen. Dies ist zwar verständlich, aber in der Augenheilkunde findet der Laser seit mehr als 25 Jahren Verwendung. Und: Die Korrektur der Fehlsichtigkeit mit dem LASIK-Verfahren ist neben der Grauen-Star-Operation mittlerweile die am häufigsten durchgeführte Operation überhaupt.

Millionenfach angewandt hat sich die LASIK weltweit etabliert und gilt als ausgereiftes, medizinisch anerkanntes Verfahren. Dies lässt sich auf mehrere Faktoren zurückführen: Zum einen haben die Augenchirurgen inzwischen einen großen Erfahrungsschatz erworben, zum anderen ist die technische Entwicklung der Operationsinstrumente, wie zum Beispiel des Femtosekunden-Lasers, sehr weit vorangeschritten. Dadurch konnte die Komplikationsrate bei Operationen durch erfahrene Augenchirurgen in den Promillebereich gesenkt werden. Zudem liegen mittlerweile umfangreiche Studien vor. So belegt etwa eine Langzeit-Studie von Forschern der Universitäten Alicante und Ankara, dass der Eingriff die Sehschärfe auch langfristig zurückbringt. Entsprechend hoch ist auch die Patientenzufriedenheit. Laut "Apotheken Umschau" gab der Personenkreis mit bereits erfolgter Augenlaserkorrektur an, mit dem Ergebnis "sehr zufrieden" zu sein.

Untersuchungen der US-Streitkräfte ergaben außerdem, dass weder eine stärkere Einschränkung des Sehvermögens in großen Höhen gegenüber Normalsichtigen festgestellt werden konnte, noch eine Hornhaut-Instabilität unter extremen Druckverhältnissen. Die Ergebnisse waren so überzeugend, dass sich in den USA selbst Kampfpiloten und Astronauten einer Augenlaserkorrektur unterziehen dürfen. Dies ist ein weiterer, klarer Hinweis für die hohen Sicherheits- und Effektivitätsstandards der LASIK.

Von Augenärzten wird der Eingriff als so sicher angesehen, dass sich überdurchschnittlich viele selbst behandeln lassen. Nach einer bereits 2004 unter deutschen Augenärzten durchgeführten Umfrage gab jeder Dritte an, dass er sich - bei bestehender Indikation - selbst lasern lassen würde. In unserer Klinik haben sich bereits Dr. Michael Armbrust sowie Dr. Tilman Littan behandeln lassen. Die vom VSDAR durchgeführte Studie ergab außerdem, dass sich zum damaligen Zeitpunkt bereits 2% aller Befragten einer LASIK unterzogen haben. Gemessen an der Gesamtzahl aller bis dahin in Deutschland durchgeführten Operationen ergibt dies im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt eine zehnmal höhere Quote.

Wer sich von Brille oder Kontaktlinsen verabschieden möchte, sollte bei der Auswahl seines Operateurs jedoch kritisch sein. Aufgrund der Vielzahl in- und ausländischer Angebote fällt es Patienten zunehmend schwer, sich ein klares und objektives Bild zu machen. Erfahrung des Chirurgen, regelmäßige Fortbildung und Qualitätssicherung sind wichtige Kriterien.

Quelle:
Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1031 Männern und Frauen ab 14 Jahren, die eine Brille oder Kontaktlinsen tragen.

Zurück

Newsdetail

Augen-Laser-Klinik

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 20

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 930

Augenarztpraxen

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 10

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MARKTHEIDENFELD
Luitpoldstr. 31
97828 Marktheidenfeld
0 93 52/ 60 214 10

KARLSTADT
Neue Bahnhofstr. 26
97753 Karlstadt
0 93 52/ 60 214 10

HAMMELBURG
Berliner Str. 21a
97762 Hammelburg
0 97 32 - 43 31

Operationszentren

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 12

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MILTENBERG
Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft
Hauptstr. 21
63897 Miltenberg
0 93 52 / 60 214 12

BUCHEN
Überörtliche Teil-Berufsausübungsgemeinschaft
Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37
74722 Buchen
0 93 52/ 60 214 12

LINK ZUM HAUPTPORTAL:
www.augen-lohr.de