„Am Ziel angekommen“ – Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) erfolgreich beendet

Praxisleitung gratuliert zum Ausbildungsabschluss

Antonia Wald
Die Praxisleitung gratuliert Antonia Wald (Bildmitte) zum Ausbildungsabschluss (von links nach rechts: Holger Piepenbrink, Dr. med. Stephan Münnich, Antonia Wald, Dr. med. Tilman Littan und Praxismanagerin Tamara Frommelt)

Über den erfolgreichen Abschluss von Antonia Wald zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) freut sich die Augenpraxisklinik Lohr.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierte die Praxisleitung zur bestandenen Ausbildungsprüfung. Hierbei lobten die ärztlichen Leiter Dr. med. Stephan Münnich und Dr. med. Tilman Littan auch das betriebliche Engagement der ehemaligen Auszubildenden und wünschten Antonia Wald für die weitere berufliche Entwicklung viel Erfolg.

Frau Antonia Wald wurde in den letzten drei Jahren in der Augenpraxisklinik Lohr zur medizinischen Fachangestellten ausgebildet. Hierbei durchlief sie alle Abteilungen der Facharztpraxis. Neben der Patientenannahme und dem Terminmanagement war sie auch in der diagnostischen Vorunteruntersuchung, der Assistenz des Augenarztes in der Patientenbehandlung sowie in der Patientenversorgung im OP-Bereich tätig.

Autor: H. Piepenbrink

Im Interview: Antonia Wald

 

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem erfolgreichen Ausbildungsabschluss. Nach drei langen Jahren hast Du Dein Ziel erreicht. Wie fühlt man sich jetzt als frischgebackene Medizinische Fachangestellte?

Vielen Dank! Ich bin sehr froh, dass ich meine Ausbildung in der Augenpraxisklinik Lohr absolvieren durfte. Ich habe hier in den drei Jahren viel gelernt. Jetzt bin ich aber erleichtert, meine Abschlussprüfung bestanden zu haben und dass der Lernstress hinter mir liegt.

 

Die Wahl des Berufes ist ja nicht immer einfach. Warum hast Du Dich zur Ausbildung als Medizinische Fachangestellte entschieden? Und was hat Dich gerade am Ausbildungsbetrieb einer Augenarztpraxis gereizt?

Der Umgang und die Zusammenarbeit mit Menschen hat mir schon immer viel Freude bereitet. Diese Aspekte waren mir auch wichtig in der Berufswahl. Hier in der Augenarztpraxis hat es mir schon ab dem ersten Tag meines Praktikums gut gefallen, daher war für mich die Wahl optimal. Darin hat sich auch nichts in der Zeit geändert. Zudem habe ich auch den Zusammenhalt im Team bei der täglichen Arbeit sehr schätzen gelernt.  

 

Haben sich Deine Erwartungen in der Augenarztpraxis Lohr als Ausbildungsstätte erfüllt? Würdest Du im Nachhinein etwas verändern – und falls ja, was konkret?

Der Einstieg als „Neuling“ ist ja nicht immer ganz einfach. Aber vom ersten Tag an wurde ich herzlich aufgenommen und gleich im Team integriert. So konnte ich gleich zu Beginn sehr viel erlernen und in kürzester Zeit selbständig Arbeiten verrichten. Rückblickend haben sich meine Erwartungen alle erfüllt.

 

Was hat Dir in Deiner Ausbildung in der Augenpraxisklinik Lohr besonders gut gefallen? Wo siehst Du die Stärken der Augenpraxisklinik Lohr als Arbeitgeber?

Die Augenpraxisklinik ist für mich besonders, da sie sehr viele abwechslungsreiche Tätigkeitsgebiete anbietet und ich diese auch alle in meiner Ausbildung kennenlernen durfte. Nach meiner dreijährigen Ausbildung habe ich nun alle Bereiche erlernt. Gut finde ich, dass man auch dort eingesetzt wird, wo die eigenen Stärken liegen und wo man sich auch am Wohlsten fühlt. Besonders gefallen mir dabei das Tätigkeitsfeld der Arzt-Assistenz im Behandlungszimmer und die Patientenversorgung im OP-Bereich.

 

Welches Ereignis, positiv oder negativ, ist Dir aus den letzten drei Jahren noch besonders im Gedächtnis geblieben?

Negativ keins. Als sehr positiv empfinde ich, dass die Augenpraxisklinik trotz des täglichen Alltagstresses großen Wert auf das Betriebsklima legt. Hierzu wird dem Personal regelmäßig auch viel „Außerbetriebliches“ geboten bzw. für die Mitarbeiter organisiert – wie zum Beispiel gemeinsame Ausflüge, Sportveranstaltungen, Weihnachtsfeier, etc. Dies hat alles viel Spaß gemacht und dabei wurde auch immer viel gelacht. Vielleicht um ein Highlight zu nennen: Unser letztjähriger Weinberg-Ausflug zusammen den Anästhesisten oder unser Tischkicker-Turnier im Frühjahr. Ich denke, dass solche Angebote nicht selbstverständlich sind, umso mehr weiß ich dies zu schätzen.

 

Und wie sind Deine Pläne für die weitere berufliche Zukunft?

Ich bin glücklich, auch nach meiner Ausbildung in der Augenpraxisklink Lohr bleiben zu können. Gerne würde ich mein derzeitiges Tätigkeitsfeld erweitern, meine persönlichen Stärken ausbauen und mich stetig weiterentwickeln. Schön wäre es, in naher Zukunft noch mehr Verantwortung übernehmen zu können.  

 

Danke Antonia für das Interview. Wir freuen uns, dass Du auch nach Deiner Ausbildung bei uns im Team bist und wünschen Dir für die weitere berufliche Zukunft alles Gute und weiterhin natürlich viel Erfolg!

 

Das Interview führte Holger Piepenbrink, Kaufmännischer Geschäftsleiter

Zurück

Newsdetail

Augen-Laser-Klinik

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 20

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 930

Augenarztpraxen

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 10

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MARKTHEIDENFELD
Luitpoldstr. 31
97828 Marktheidenfeld
0 93 52/ 60 214 10

KARLSTADT
Neue Bahnhofstr. 26
97753 Karlstadt
0 93 52/ 60 214 10

HAMMELBURG
Berliner Str. 21a
97762 Hammelburg
0 97 32 - 43 31

Operationszentren

LOHR
Partensteiner Str. 6
97816 Lohr am Main
0 93 52/ 60 214 12

WÜRZBURG
Domstr. 1
97070 Würzburg
09 31/ 32 930 939

MILTENBERG
Hauptstr. 21
63897 Miltenberg
0 93 52 / 60 214 12

BUCHEN
Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37
74722 Buchen
0 93 52/ 60 214 12

LINK ZUM HAUPTPORTAL:
www.augen-lohr.de