Laserklinik Lohr

Qualitätsgarantie
Die Augenpraxisklinik sowie die

Augen-Laser-Klinik Lohr sind nach
DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert!

Was ist Lasik, Femto-Lasik?

Femto-LASIK

Stand der Technik:
Unterschied zwischen Mikrokeratom und Femtosekundenlaser

Hier wird die Hornhaut nach einem präzisen Schnitt hochgeklappt und das darunter liegende Gewebe mit dem Laser modelliert. Anschließend wird diese Hornhautlamelle wieder in ihre Position gebracht. LASIK ist heute das fortschrittlichste Verfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten.

Die Femto-Lasik ist auf dem Weltmarkt aktuell die modernste und sicherste OP-Methode um eine Kurz- oder Weitsichtigkeit bzw. eine Hornhautverkrümmung zu beseitigen. Hier wird die gesamte OP-Planung individuell auf die Maße des Auges abgestimmt.

Präzision der Hornhautlamelle - 1. Schritt der LASIK-OP

Seit Einführung des Femtosekundenlasers in der Augen-Laser-Klinik Lohr im Jahr 2005 wurden eine Vielzahl von Studien publiziert, die sich dem Vergleich von Mikrokeratom und Femtosekundenlaser widmeten. Wir haben die Ergebnisse verschiedener experimenteller und klinischer Studien zusammengefasst und beleuchten folgende Aspekte:

- die Präzision des Hornhautschnitts
- die Sehschärfe nach der Operation
- die Stabilität der Hornhaut

Bei der Standard-LASIK verwendet der Operateur zum Schneiden der Hornhautlamelle ein spezielles mechanisches Instrument (Mikrokeratom), welches er auf das Auge setzt und mit einem Saugring auf die mit Tropfen betäubte Hornhaut aufsetzt. Die resultierende Hornhautlamelle ist nicht gleichmässig und die Schnittebene nicht parallel zur Hornhautoberfläche.

Im Gegensatz dazu trennt der Femtosekundenlaser das Gewebe, ohne die Hornhaut zu berühren: Die computer-gesteuerten Laserimpulse werden über ein auf dem Auge aufsitzenden Kontaktglas appliziert und in einer bestimmten Hornhauttiefe präzise fokussiert. Nun werden tausende dieser Pulse ( 150 000 pro Sekunde) in der vom Operateur programmierten Hornhauttiefe platziert, die an in dieser Tiefe das Hornhautgewebe schonend trennen. Der so entstandene Hornhautflap ist symmetrisch gestaltet und an allen Stellen gleich dick, die Schnittebene liegt parallel zur Hornhautoberfläche.

Der Femtosekundenlaser setzt sich in den TÜV zertifizierten Kliniken mehr und mehr durch und wird über kurz oder lang das Mikrokeratom - außer in speziellen Fällen, bei denen der Femtosekundenlaser nicht einsetzbar ist - ablösen.

Animation: Mikrokeratom

View Video

Animation: Femtosekundenlaser

View Video